Betriebssysteme · Institut für Systemarchitektur · Fakultät Informatik · TU Dresden



14. 06. 2013

Generic Re-Implementation of the Synthesis of AMIDAR Functional Units


Michael Raitza

TU Dresden


Die Adaptive Micro-Instruction Architecture (AMIDAR) ist ein Prozessorarchitektur-Modell, welches komponentenbasierte Prozessoren abbildet, deren Einheiten untereinander über ein dediziertes Token-Netzwerk Mikro-Instruktionen austauschen. Daten werden über Datenbusse ausgetauscht. Besonderes Merkmal des Modells ist es, dass eine Laufzeit-Analyse des Maschinencodes stattfindet, um Teile zur Programmlaufzeit automatisiert in Hardware zu synthetisieren. Die dadurch entstehenden neuen Einheiten werden in den Prozessor integriert und beschleunigen den Programmablauf. Das Synthese-Verfahren und die Modellierung der Beschleuniger-Einheiten generisch umzusetzen, war Ziel der Arbeit.

14. 06. 2013

Partitioned Operating System Kernel for Safety-Critical Systems


Philipp Eppelt

TU Dresden

Hauptseminar-Vortrag

The increase in computation power in embedded systems enables us to collocate software and reduce the use of dedicated hardware. This leads to new requirements in terms of isolation and requires the same dedicated behaviour of the application as it would have on dedicated hardware. POK implements the ARINC 653 and MILS standards for safety critical environments like avionics. Another aspects of the presentation will be the AADL language to model and automatic configure the system to detect and reduce errors.
17. Oct 2018
· Copyright © 2001-2010 Operating Systems Group, TU Dresden | Impressum ·