Betriebssysteme · Institut für Systemarchitektur · Fakultät Informatik · TU Dresden



03. 11. 2017

SMUX - Selbstheilendes Kanalmultiplexing


Maximilian Stein

TU Dresden

Verteidigung der Studienarbeit

In der vorliegenden Studienarbeit wurde ein Multiplexing-Verfahren für den Einsatz in frühen Phasen der Betriebssystementwicklung entworfen, um erweiterte Analysewerkzeuge wie z. B. Debugger einzusetzen. Das entwickelte Übertragungsprotokoll konnte erfolgreich in Form einer Programmbibliothek implementiert werden, die sich einfach in bestehende und neu entwickelte Anwendungen integrieren lässt. Herausragende Eigenschaft des gewählten Ansatzes ist die Selbstheilungsfähigkeit des Protokolls, die bei Absturz und Neustart eines Kommunikationsteilnehmers nach einer kurzen Übergangsphase zu einer baldigen Fortsetzung der normalen Kommunikation führt und insbesondere die Übertragung von Textdaten toleriert.
Neben der Implementierung der Protokollbibliothek erfolgte die Neuentwicklung einer Hilfsanwendung für unixoide Systeme als Schnittstelle zwischen dem gemeinsam genutzten Kanal und mehreren lokalen Anwendungen sowie die Integration der Protokollbibliothek in eine existierende Anwendung der mikrokernbasierten Systemumgebung L4Re. Aus den Komponenten lässt sich ein Gesamtsystem aufbauen, das für einen Systemtest und die Evaluierung des erreichten Entwicklungsstandes nutzbar ist.
10. Dec 2018
· Copyright © 2001-2010 Operating Systems Group, TU Dresden | Impressum ·